Sie sind hier: Startseite > Verwaltung > Rechtspflege und Militärseelsorge 

Rechtspflege und Militärseelsorge

Berlin, 08.10.2012, BMVg.
Rechtspflege und Militärseelsorge bleiben trotz Neuausrichtung verlässliche Partner der Soldaten.

Grafik: 3 Paragrafen in den deutschen Nationalfarben

Auch die Bundeswehr ist an Recht und Gesetz gebunden. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Rechtspflege

Die Angehörigen der Rechtspflege beraten, unterrichten und entscheiden in rechtlichen Angelegenheiten. Sie vermitteln Rechtswissen, fördern Rechtsbewusstsein und tragen zur Erhaltung der an Recht und Gesetz gebundenen soldatischen Ordnung in den Streitkräften bei. Hierzu gehört auch die Gewährleistung eines effektiven Rechtsschutzes der Soldatinnen und Soldaten.

Insgesamt verfügt der Rechtspflegebereich der Bundeswehr über rund 200 Rechtsberater und Rechtslehrer, Wehrdisziplinaranwälte und Truppendienstrichter.

nach oben

Militärseelsorge

Die Militärseelsorge wird in der Neuausrichtung der Bundeswehr als eigenständiger Organisationsbereich eine gemeinsame Angelegenheit von Staat und Kirche bleiben. Sie ist getragen von einer Partnerschaft, die die Autonomie beider Partner wahrt. Militärseelsorge ist Kirche unter Soldatinnen und Soldaten.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 16.02.17


http://bmvg.net/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.verwaltung.recht_seelsorge